Cittadino: Innovationstreiber mit attraktiven Zielgruppen

DOOH-Special in Kooperation mit Horizont

Außergewöhnliche Reichweiten in hochattraktiven Zielgruppen: So lässt sich am besten das Angebot von Cittadino beschreiben, einem der führenden Anbieter von Digital Out of Home Medien in Deutschland.

Diese überwiegend kaufkräftigen Zielgruppen werden über verschiedene Touchpoints erreicht, die jeweils ihre eigenen Stärken aufweisen: über digitale Screens an Flughäfen, der Autobahn, in Shopping Malls, Sanifair oder über das Angebot „Roadside“.

Touchpoint Airport: junge Zielgruppe mit hohem Einkommen

Das Besondere an dem Touchpoint Airport ist das Profil der Menschen, die dort erreicht werden. Denn wer sich am Flughafen aufhält, ist in der Regel geschäftlich unterwegs oder unternimmt gerade eine private Reise. Im Schnitt macht er öfter Urlaub als andere. Trotz des relativ jungen Altersdurchschnitts verfügt diese großstädtisch geprägte Gruppe über ein sehr hohes Einkommen und ein überdurchschnittliches Bildungsniveau. Die Studie Best-for-Planning belegt außerdem, dass die Menschen am Flughafen typische Verwender von Premium-Marken sind. Zu ihren meist verwendeten Automarken zählen beispielsweise Audi, BMW und Mercedes. Was zudem für eine Belegung von DOOH an Flughäfen spricht: Die Gruppe der Vielflieger ist aufgrund ihrer Mobilität über andere Medien wie das klassische Fernsehen nur schwer zu erreichen.

Die digitalen Screens an den Autobahn Raststätten sprechen ebenfalls eine mobile Zielgruppe an. Sie punkten zudem durch die hohen Reichweiten, die darüber innerhalb einer Woche aufgebaut werden können – kein anderes DOOH Medium kann mit ähnlichen Werten aufwarten. Der Mall Channel wiederum bietet eine Verlängerung des Markenauftritts bis hin zum Shopping.

DOOH Screens für Menschen in Verweilsituationen

Die DOOH-Screens von Cittadino sprechen die Menschen also in Verweilsituationen an: am Airport, an der Autobahn und in der Shopping Mall. Im Unterschied zu Werbeflächen an Straßen und Plätzen, die beim Autofahren passiert werden, sind die Hände frei und die Kontaktzeit ist nicht limitiert. In diesem Zusammenhang ist auch eine koordinierte Ansprache über die Medien DOOH und Mobile zielführend. Deshalb wurden zum Beispiel an den Rastanlagen der Autobahnen Beacons verbaut, die die Möglichkeit bieten, sich mit einer App des Werbekunden zu verbinden.

Bei den digitalen Screens in den Einkaufscentern hat Cittadino WLAN Tracker im Einsatz. Diese erfassen in Echtzeit, wie viele Smartphones sich gerade in der Nähe befinden. Diese Angaben dienen als Live-Frequenzindikator für die Berechnung der Impressions des Werbekunden.

Cittadino: Prognosetool für Targeting am Airport

Bei der Werbung an den Airports geht Cittadino noch einen Schritt weiter. Hier sind die Strukturdaten, also das soziodemografische Profil der Passagiere, welche sich zu einem Zeitpunkt an einem Gate oder Kofferband aufhalten, für ein gezieltes Targeting wichtig. Der Anbieter hat deshalb bei einem Spezialisten für Predictive Analytic aus der Luftfahrtbranche ein Prognosetool in Auftrag gegeben. Dieses nutzt die Fluginformationssysteme des Airports, um genau zu berechnen, wie viele Passagiere der Lufthansa sich an welchen Stellen am Flughafen in den nächsten 30 Minuten aufhalten werden. Der Multiplier für einen Werbebildschirm an einem Gate wird also anhand der Passagieranzahl kalkuliert, die dort auf das Boarding warten. Starten beispielsweise in der nächsten Stunde keine Flugzeuge an einem bestimmten Gate, wird dort der Bildschirm auch nur einen sehr niedrigen Multipier zur Abrechnung der Impressions aufweisen. Findet dagegen in 30 Minuten das Boarding einer A380 mit 500 Passagieren statt, wird dies in der Berechnung ebenfalls berücksichtigt.

Dieses neue Tool wird künftig auch programmatische Buchungen anhand des Flugplans ermöglichen und damit weiter zu einer Optimierung der Zielgruppen-Ansprache über die ADtags für die DSPs führen.

By |2019-11-28T17:27:35+01:00November 20th, 2019|Categories: Unternehmen, Wissen|Tags: , , , |0 Comments

About the Author:

Avatar

Leave A Comment