Digital Take-Off-Boards am Flughafen München

Der Flughafen München investiert weiter in digitale Screens. In den kommenden Wochen werden dort vier digitale Werbeflächen direkt an der Sicherheitskontrolle errichtet – die Digital Take-Off-Boards.

Der Flughafen München baut sein Angebot an digitalen Werbeflächen weiter aus. Am Terminal 1 werden direkt an der Sicherheitskontrolle in den nächsten Wochen insgesamt  vier sogenannte Digital Take-Off-Boards errichtet. Die Flächen verfügen über 46 Zoll große Full HD-Screens, die wöchentlich gebucht werden können. Auf ihnen können Spots mit einer Länge von zehn, zwanzig oder dreißig Sekunden ausgespielt werden – ohne Ton.

Als erstes Digital Take-Off-Board wurde der Screen am Modul A in Betrieb genommen. Premieren-Kunde ist das Arzneimittelunternehmen Klinge Pharma. Der Hersteller des Präparates Vomex sieht die Werbefläche am Check-In-Bereich als bestens geeigneten Touchpoint, um dort Urlauber für das Thema Reiseübelkeit zu sensibilisieren. Bis Juli sollen dann auch die Module B bis D mit den Digital Take-Off-Boards ausgestattet werden.

Mit den neuen digitalen Flächen biete man den Werbungtreibenden einen aufmerksamkeitsstarken und exklusiven Eyecatcher direkt am Gate, sagt Martin Korosec, Leiter Werbung, Medien und Marketing. Dabei handele es sich um eine Digitalisierungs-Offensive. Auch künftig werde der Airport sein digitales Out-of-Home-Portfolio erweitern, um Marken relevante Touchpoints entlang der Passenger Journey bieten zu können.

Weitere DOOH-Innovationen:
DOOH auf Trucks: Mobile, digitale Hingucker
Doorshow: Werbespots auf der Aufzugstür

By |2018-05-31T10:41:18+00:00Mai 31st, 2018|Categories: Allgemein, Unternehmen|Tags: , |0 Comments

About the Author:

Helmut van Rinsum
Helmut van Rinsum begleitet als Fachjournalist seit vielen Jahren die Medienbranche. Er arbeitet zudem als Kommunikationsberater und ist Teilhaber der Agentur brandiz.

Leave A Comment