Neue Mediastrategie von Ergo: die Customer Journey im Taxi

Mit ihrer neuen Kampagne bricht Ergo mit den herkömmlichen Klischees der Versicherungswerbung. Auch die mediale Umsetzung setzt neue Akzente – vor allem im Bereich DOOH.

Keine Produktkommunikation, keine Lifestylewelten, keine Preisangebote und erst recht keine Versicherungsvertreter. Stattdessen inszeniert Jung von Matt/Saga für den Düsseldorfer Versicherungskonzern Ergo die typischen Alltagsmalheure anhand von Emoticons. Das zielt vor allem auf eine Gruppe, die eher mit Versicherungen nicht so viel am Hut hat: junge Leute. Die Digital Natives eben, die hier mit der ihr bekannten Bilderwelt geködert werden. „Emojis sind die Sprache der jungen Generation, wenn sie sich auf Facebook und Whats App unterhalten. Wir übersetzen deshalb unsere Botschaften in Bilder, die jeder sofort versteht“, zitiert Horizont den scheidenden Vorsitzender des Vorstands Ergo Beratung und Vertrieb Harald Christ.

Kurz Spots im Touchpoint Taxi

Auch bei der medialen Umsetzung geht Ergo neue Wege. So verlängert das Unternehmen die Emoji-Kampagne von den DOOH-Flächen an den Flughäfen Düsseldorf und München in die Taxis von fleet ad. Bis Mitte Dezember sind in rund 500 Taxis, die zwischen den Innenstädten München und Düsseldorf und den jeweiligen Flughäfen hin und her pendeln, alle drei Minuten verschiedene Kurzspots zu sehen. Mittels der Icons und dem aus den Spots bekannten Wenn-Dann-Prinzip wird der Fahrgast spielerisch über mögliche Unfallrisiken und Versicherungsszenarien informiert und auf die Website www.ergo.de gelenkt. „Mit der Ausstrahlung in Taxis schließt Ergo die Lücke zwischen der klassischen Kampagne und der digitalen Kampagne an Flughäfen. Die Customer Journey wird hier stringent verfolgt, denn Ergo spricht den Kunden an allen relevanten Touchpoints gleichermaßen an“, so Semih Stöcker, Gründer und Geschäftsführer von fleet ad.

Das Unternehmen mit Sitz in Köln vermarktet aktuell mehr als 2.200 Taxis in 15 deutschen Großstädten, in denen digitale und interaktive Werbung nach Fahrtrouten, Zeitschienen oder Zielgruppen über ein Unterhaltungsprogramm auf Tablets ausgespielt werden kann.

By | 2017-11-16T12:33:56+00:00 November 15th, 2017|Categories: Allgemein, Unternehmen|Tags: , , , |0 Comments

About the Author:

Stefan Krüger
Stefan Krüger ist seit mehr als 25 Jahren in der Kommunikationsbranche tätig: Er ist geschäftsführender Gesellschafter der PR-Agentur Cocodibu und Inhaber der auf Corporate Blogs spezialisierten Agentur brandiz. Zuvor war er u.a. Chefredakteur der Branchentitel Werben & Verkaufen und Kontakter.

Leave A Comment