Was versteht man unter Geomarketing?

Der DMI Blog sieht es als seine Aufgabe, das Verständnis für Digital Out of Home zu erhöhen. In einer Serie bitten wir deshalb Experten, die wichtigsten Begriffe der Branche zu erklären. 

Sagen Sie mal Herr Neimeke:
Was versteht man eigentlich unter einer GEOMARKETING?

Laut Lexikon spiegelt Geomarketing die räumliche Dimension des Marktes wider und hat seinen Ansatz darin, dass sich der Markt regional differenziert bzw. sich regionalisieren lässt.

Wir bei planus verstehen darunter die räumliche Verortung und Analyse verschiedenster Zielgruppen. Dies kann auf unterschiedlichsten Ebenen geschehen: regional von der Kreisebene über Ortsebene, statistische Bezirke (Mikromärkte) bis lokal auf Hausebene werden Zielgruppen verortet, deren Mediennutzung analysiert und eine optimale Ansprache geplant. Dafür kombinieren wir Informationen aus externen Erhebungen, soziodemografischen Daten sowie sozioökonomischen Strukturmerkmalen, und wenn es unser Kunde erlaubt, mit seinen Kundendaten. Die Ergebnisse visualisieren wir auf übersichtlichen Karten. Das schafft umfassenden Überblick und liefert Antworten auf wichtige unternehmensrelevante Fragen für eine erfolgreiche Marketingplanung oder Mediaplanung.

Praktisch gesagt wird analysiert, wo beispielsweise Menschen leben, die planen, ein bestimmtes Produkt zu kaufen oder die bestimmte Interessen haben. Diese werden verortet und kartografisch dargestellt. Die so verorteten Zielgruppen können beispielsweise online direkt via Facebook und Co. angesprochen werden. Gleichzeitig können wir Plakate in deren Wohnumfeld schalten oder sie Mobile direkt an definierten POI ansprechen.

Bei der Analyse kann man selber scoren (beispielsweise Zielgruppen aus der best for planning), Daten kaufen oder auch die oben angesprochenen Kundendaten auswerten. Die anonymisierten Kundendaten eines Werbetreibenden werden geokodiert und man analysiert, welcher Typus Mensch dort lebt. Bildet man dann statistische Zwillinge, so kann man ermitteln, wo Menschen eines gleichen oder ähnlichen Typus leben, der Kunde bislang aber noch keine Käufer hat. Dies sind Potentialgebiete für neue Käufer, in denen man gezielt für ein Produkt oder eine Dienstleistung werben kann.

Markus Neimeke ist Leiter Planung bei planus media, Köln

By |2017-11-29T10:29:03+00:00November 29th, 2017|Categories: Allgemein, Wissen|Tags: , , , |0 Comments

About the Author:

Helmut van Rinsum
Helmut van Rinsum begleitet als Fachjournalist seit vielen Jahren die Medienbranche. Er arbeitet zudem als Kommunikationsberater und ist Teilhaber der Agentur brandiz.

Leave A Comment