#ilovehelau: Instagram-Kampagne auf digitalen Screens

Unter dem Hashtag #ilovehelau realisierten die Stadtwerke Düsseldorf eine närrische Kampagne: Besucher des Karnevals konnten ein Selfie auf Instagram posten und sich kurz darauf auf DOOH-Screens betrachten.

Die Stadtwerke Düsseldorf sind als ortsansässiger Energielieferant jedes Jahr fest in den Karneval eingebunden. Sie verlosen beispielsweise Tausende an Haribo-Tütchen für die obligatorischen Kamelleregen und ihren Kunden auf ihrer Homepage originelle Schminktipps, darunter das Last-Minute-Kostüm „Keks“. In diesem Jahr legten sie noch eine Schippe drauf: Sie realisierten eine Werbekampagne, die den Social-Media-Kanal Instagram mit digitalen Screens in der Düsseldorfer Innenstadt verknüpfte und insofern mitten im närrischen Treiben eine Innovation darstellte.

Das Selfie erscheint wenig später auf dem Screen

Und das ging so: Die Karnevalsbesucher konnten von sich ein Selfie im Kostüm machen und das Bild unter dem #ilovehelau auf Instagram posten. Nach einer internen Prüfung wurde es mit einer zeitlichen Verzögerung von wenigen Minuten anschließend auf eine der 30 digitalen Werbeflächen übertragen, vor denen sich die kostümierten Teilnehmer gerade befanden. Somit war im Kampagnenzeitraum zwischen dem 6. und 12. Februar auf insgesamt 15 Standorten des WallDecaux Digital Deluxe Net ein bunter Bilderreigen fröhlicher Narren mit teils höchst phantasievollen Kostümen zu sehen. Dabei waren alle sechs Slots exklusiv für die Kampagne der Stadtwerke Düsseldorf belegt. Für zusätzlichen Anreiz, das karnevaleske Treiben mit eigenen Postings zu bereichern, sorgte ein Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern wurden fünf Wellness-Tage im Vabali Spa Düsseldorf verlost.

Damit die Kampagne ihre volle Wirkung entfaltete, arbeiteten im Hintergrund mehrere Abteilungen und Agenturen eng miteinander. Idee und Konzeption zu #ilovehelau kamen von der Agentur Butter, die zuständige Mediaagentur war Kemmerich Media. Bei WallDecaux wiederum waren das Digital Team und das Innovate Team involviert. Die Verknüpfung von Instagram mit dem DCLP lief über JCDecaux Dynamics, dem digitalen Hub von Decaux in London. Soviel Teamwork fruchtete: Der Hashtag #ilovehelau generierte rund 1000 Posts, insgesamt wurden 463 Fotos auf den digitalen Screens der Innenstadt gezeigt. Die Tage mit der stärksten Interaktion waren Donnerstag (Weiberfastnacht) sowie Sonntag und Rosenmontag.

Entsprechend angetan war man bei den Düsseldorfer Stadtwerken. Man sei über die rege Teilnahme der Düsseldorfer und ihrer Gäste an der Kampagne „sehr begeistert“, sagt Sonja Pallasch, Leiterin Online- und Offlinekommunikation. Auch bei WallDecaux war man erfreut über den hohen Zuspruch. „Die Instagramkampagne der Stadtwerke Düsseldorf demonstriert eindrucksvoll, welches Potential in den digitalen City Light Postern hinsichtlich Interaktion und Echtzeitkommunikation steckt“, so Jonas Kofahl, Director Digital und Innovate bei WallDecaux. „Digital Out of Home öffnet hier einen weiteren Kommunikationskanal für Marken und Werbungtreibende und verlängert User Generated Content in den öffentlichen Bereich.“

Weitere bemerkenswerte Kampagnen:
MINI fährt programmatische DOOH-Kampagne
By |2018-02-21T10:24:39+00:00Februar 21st, 2018|Categories: Allgemein, Unternehmen|Tags: , |0 Comments

About the Author:

Helmut van Rinsum
Helmut van Rinsum begleitet als Fachjournalist seit vielen Jahren die Medienbranche. Er arbeitet zudem als Kommunikationsberater und ist Herausgeber des wöchentlichen Newsletters "Künstliche Intelligenz im Marketing".

Leave A Comment