Volvo: DOOH-Kampagne mit Live-Texting

Mit einer Live-Texting Kampagne überraschte Volvo zahlreiche Passanten in Wien: Geworben wurde für den neuen XC40 und den Showroom Volvo Design Cube. 

Über 4,40 Meter lang, in der temperamentvollen Variante knapp 250 PS stark und – falls gewünscht – mit einer Premium-Sound-Anlage von Harman Kardon: der Volvo XC40, ein imposanter SUV, ist derzeit zweifellos das Flaggschiff der skandinavischen Automarke. Passend zur Positionierung „Typisch Volvo und doch ganz anders“ experimentierte das Unternehmen in Wien mit einer ungewöhnlichen DOOH-Kampagne. Sie sollte Passanten auf den sogenannten Volvo Design Cube aufmerksam machen, einen mehrstöckigen gläsernen Showroom an der belebten Wiener Ringstraße, in dem das neue Luxus-Gefährt präsentiert wurde.

Die zuständige Mediaagentur Mindshare mietete dazu bei der Gewista eine CLP-Wartehalle direkt neben dem Cube und verpasste ihr ein Totalbranding, das von der Werbeagentur Fuel umgesetzt wurde. Es sollte – so die Macher – so einzigartig sein wie der Innenraum des neuen XC40. Herzstück des Citylights war ein digitaler Screen, auf dem Botschaften erschienen, die direkten Bezug auf die wartenden Menschen hatten. „Hej Du! Schicker schwarzer Mantel!“, wurde beispielsweise eine überraschte Passantin vor dem Screen angesprochen. „Würde perfekt zu unserem neuen XC40 passen. Den kannst Du hier live testen.“ Damit die Botschaften auch nicht übersehen wurden, ertönte bei jeder neuen Message ein Benachrichtigungston. Außerhalb der Live-Texting Zeilen wurden insgesamt 17 verschiedene Produktsujets ausgestrahlt.

CLP-Wartehalle von Gewista: für Volvo komplett umgebrandet

Umgesetzt wurde das Live-Texting von einem Team im Umfeld des CLP. Ein Mitarbeiter beobachtete die Halle und funkte passende Botschaften an einen Kollegen im Cube weiter. Der pflegte die Messages über einen Computer direkt in das digitale Screen ein. Die individuelle Ansprache habe es ermöglicht, mit Passanten im direkten Umfeld des Volvo Design Cubes auf charmante und innovative Art in Kontakt zu treten, sagt Mario Höltl, Marketing Manager Volvo. „Durch diese Echtzeit-Umsetzung in OOH treten wir den Beweis an, dass die Möglichkeiten, die über Digitalisierung in den klassischen Medien entstehen, die Relevanz steigern“, unterstreicht Christine Antlanger-Winter, CEO Mindshare.

Die Aktion war offenbar so erfolgreich, dass derzeit über eine Weiterführung nachgedacht wird. Digitale Komponenten werden dabei ebenfalls wieder eine Rolle spielen.

By |2018-03-06T20:35:14+00:00März 6th, 2018|Categories: Allgemein, Unternehmen|Tags: , , , |0 Comments

About the Author:

Helmut van Rinsum
Helmut van Rinsum begleitet als Fachjournalist seit vielen Jahren die Medienbranche. Er arbeitet zudem als Kommunikationsberater und ist Herausgeber des wöchentlichen Newsletters "Künstliche Intelligenz im Marketing".

Leave A Comment