#DOOH-Sommerkampagne: Werbung in eigener Sache

Die Digital-Out-of-Home-Branche geht unter dem Dach des Digital Media Institutes (DMI) mit der #DOOH-Sommerkampagne an den Start. Insgesamt sieben Spots bringen dabei die Stärken von DOOH aufmerksamkeitsstark auf den Punkt. Der DOOH-Auftritt ist deutschlandweit auf derzeit 30.000 Screens an den verschiedensten Touchpoints zu sehen.

„100 % sichtbar“. „924 Mio. x Hallo!“. Mit diesen und weiteren prägnanten Botschaften hat die Digital-Out-of-Home-Branche unter dem Dach des Digital Media Institutes (DMI) eine Kampagne in eigener Sache an den Start gebracht. Ziel der #DOOH-Sommerkampagne ist, Media-Entscheider in Unternehmen und Agenturen von den Vorzügen von DOOH zu überzeugen. 

„DOOH ist nicht nur reichweitenstark und zielgenau, sondern auch schnell und flexibel“, sagt Frank Goldberg, Geschäftsführer des DMI. „Gerade jetzt, da immer mehr Menschen draußen unterwegs sind und auch die Kauflaune der Bevölkerung wieder steigt, können Werbetreibende mithilfe von DOOH kurzfristig darauf reagieren und mit ihrer Botschaft sofort im öffentlichen Raum präsent sein.“

Die 10-Sekünder thematisieren die Stärken von DOOH

Dabei nutzt die Branche selbst die Vorteile ihres Mediums und transportiert diese mit insgesamt sieben einfachen, dafür aber umso auffälligeren Spots. Inhaltlich greifen die 10-Sekünder die zentralen Stärken von DOOH auf: die enorme Reichweite, die hohe Flexibilität, Kreativität und Qualität, aber auch Themen wie Brand Safety und Transparenz. Der Hashtag #DOOH als verbindendes Element mutiert am Ende eines jeden Spots zur URL www.dooh-werbung.com, die zur Kampagnen-Seite mit den einzelnen Spots zum Download sowie den Kontaktdaten der teilnehmenden Vermarkter und Agenturen führt.

Auch die Kreation der Kampagne orientiert sich ganz an den Anforderungen von DOOH: „DOOH-Screens sind dem Empfänger im besten Sinne des Wortes ‚im Wege‘. Deshalb müssen sie im Moment der Begegnung und auf den Punkt ihre Botschaft vermitteln. Klare Aussagen, starke Visuals und intensive Farben sind daher zentrale Elemente unserer Gattungsmarketingkampagne“, sagt Christian Siebke, Mitglied der Geschäftsleitung von TV Wartezimmer, dessen Grafikteam für die Gestaltung der Spots verantwortlich zeichnet.

Kampagne läuft bis Herbst

Die Kampagne startet am 29. Juli 2020 und läuft bis in den Herbst hinein auf rund 30.000 Screens bundesweit. Damit wird der DOOH-Auftritt an den verschiedensten Touchpoints wie Shopping Malls, Autobahn-Raststätten, Flughäfen, ÖPNV, Arztpraxen, Apotheken, Supermärkte, Fastfood- und Szene-Restaurants, Fitness-Studios, Kinos, Universitäten und Bürogebäuden zu sehen sein. 

Folgende DOOH-Anbieter und -Vermarkter sowie Agenturen beteiligen sich an dem Projekt: Ambient TV, Apovid, BusSpot, Burger King (piranha), Cittadino/Goldbach, Deutsche Hochschulwerbung, echion, Edgar Ambient Media Group, Executive Channel Network (ECN), First Screens (Zeitsprung Infotainment), Flughafen München, Flughafen Stuttgart, McFIT, Metaposter, Neo Advertising, SK2, TV Wartezimmer, UNICUM TV, Weischer.JvB und X-City-Marketing. 

„Als Beirat des DMI unterstützen wir in diesen herausfordernden Zeiten voll und ganz diese Kampagne, die die Stärken von DOOH hervorhebt: Zielgruppen zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit dem richtigen Content zu erreichen“, sagt Alexander Fürthner, Geschäftsführer von Weischer.JvB. „Und im Zuge von programmatischen Einsatzmöglichkeiten bietet DOOH eine optimale Skalierung von Werbebudgets und eine Minimierung von Streuverlusten.“

Siehe auch:
DOOH-Reichweiten steigen weiter deutlich an